Zum immateriellen Kulturerbe des Modernen Tanzes

Veröffentlicht von elementar am

Publikation Mai 2017

Claudia Fleischle-Braun/ Krystyna Obermaier/ Denise Temme (Hg.)

Zum immateriellen Kulturerbe des Modernen Tanzes

Konzepte – Konkretisierungen – Perspektiven

Der Moderne Tanz mit seinen pädagogisch-künstlerischen Konzepten (Chladek-System, Elementarer Tanz, Laban/Bartenieff-Bewegungsstudien und Jooss-Leeder-Methode) wurde 2014 von der Deutschen UNESCO-Kommission in die bundessweite Liste des Immateriellen Kulturerbes aufgenommen.

Welche Bedeutung haben diese vier Ausprägungen des Modernen Tanzes im zeitgenössischen Tanzgeschehen und in der akademischen Tanz- und Tanzpädagogen-Ausbildung?

Die Beiträger_innen des Bandes, darunter Vertreter_innen der vier Systeme als auch der Erziehungswissenschaft, Philosophie, Sportwissenschaft und Tanztherapie, untersuchen die künstlerisch-pädagogischen Konzepte in ihrer Vermittlungspraxis und gehen ihren Entwicklungen und Übersetzungen, Eigentümlichkeiten und Gemeinsamkeiten nach.

Weitere Informationen und Leseprobe

Kategorien: Tanzforschung