Digitales Tanz-Abenteuer für Senior:innen. 

Das Projekt „Ein digitales Tanz-Abenteuer für Senior:innen. Förderung einer vernachläßigten Gruppe im Tanz“ wurde gefördert durch die Beauftragte der Bundesregierung für Kultur und Medien im Programm NEUSTART KULTUR, Hilfsprogramm DIS-TANZEN des Dachverband Tanz Deutschland. Der Vorstand des Elementarer Tanz e.V. hat die im November 2020 beantragten und bewilligten Fördergelder in zwei miteinander verknüpften Bereichen eingesetzt. 

  1. Bereich: Digitale Tanzkurse für Senior:innen

Das digitale Projekt im Tanz mit und für Senior:innen hat die gesteckten Ziele bei Weitem übertroffen. Die zum Beginn des Jahres 2021 angeschaffte, qualitativ hochwertige digitale Ausstattung für den Stream des Onlineunterrichts wie Kameras, Mischpult, Headset etc. hat die Begeisterung für ein digitales Kurs-Format, nach anfänglicher Skepsis und nachvollziehbaren Berührungsängsten, bei den Teilnehmer:innen enorm gesteigert. Darüber hinaus konnten die Senior:innen mit moderner Medientechnik (iPads) ausgestattet werden.

Senior:innen mit iPads Schulung zum Umgang mit digitalen Medien

Die parallel durchgeführten Schulungsworkshops wurden von den Kursteilnehmer:innen dankbar aufgenommen und haben sich als motivierend und hilfreich im Alltag erwiesen. Der Enthusiasmus und die Beharrlichkeit, mit denen die Teilnehmer:innen sich  die neuen Medien erschlossen haben, unterstreichen das große Interesse dieser Altersgruppe, den Anschluss an die digitale Welt nicht zu verlieren. Trotz der Hallenschließung konnte somit ein regelmäßige Kursablauf in vollem Umfang durchgeführt werden. Das in dem letzten halben Jahr entstandene Online-Format „Improvisation im digitalen Raum. Ein Experiment.“ das über den Lockdown hinaus und begleitend zum analogen Kurs fortgeführt wird, zeigt, wieviel durch entsprechende Aufklärung, Förderung und Engagement nachhaltig für älteren Menschen im digitalen Raum und Tanz erreicht werden kann. Interessierte, die an diesem Kurs teilnehmen möchten, sind hiermit herzlich eingeladen.

Der Einfluss dieser Maßnahmen auf die physische und psychische Gesundheit der Teilnehmer:innen sollte hier nicht unerwähnt bleiben. Eine mit Unterstützung des Deutschen Zentrums für Altersfragen (DZA) Berlin durchgeführte explorative Forschungsstudie des Instituts für Forschung und Transfer der katho nrw, fasst die Auswirkungen des Projekts in einem Abschlussbericht zusammen. Weitere Beforschung erfolgt in Kooperation mit dem Institut für Forschung und Transfer in Kindheit und Familie (foki) und dem Institut für Tanz und Bewegungskultur der DSHS Köln. 

Den ausführlichen Bericht kann man unter Aktuelles/Tanzforschung nachlesen.

2. Bereich: Tanz-Tutorials – Tanzen@home


Unter dem Titel Tanzen@home wurden im zweiten Teil des Förderprojekts zehn Tanz-Tutorials produziert. Diese kurzen Videos von jeweils ca. 15 Min Dauer sind für alle Interessierten mit Vorerfahrungen im Tanz bei YouTube kostenfrei zugänglich und gelten auch über den Lockdown hinaus als Erweiterung und Ergänzung des regelmäßigen Kursangebots. Für die Konzeptionierung und Umsetzung schlossen sich Tanzpädagog:innen, Sportwissenschaftler:innen, Kulturwissenschaftler:innen, Erziehungswissenschaftler:innen und ein Musiker sowie eine Medienfirma zu einem kreativen und engagierten Team zusammen. 

Dreharbeiten der Tanz – Tutorials – Serie

In zahlreichen Zoom Meetings wurden zunächst Zielgruppen analysiert, das digitale Medium und die beabsichtigte Wirkung im Netzt intensiv recherchiert, diskutiert und anschließend an zwei Drehtagen professionell gefilmt. Der qualitative Anspruch an die produzierten Tutorials im Vergleich zu den im Netzt bestehenden Formaten war die Vermittlung von Tanz auch im Sinne einer improvisatorischen Handlung. Insbesondere wurden in den Tutorials viel Wert auf die Vermittlung von Wissen, z.B. zur menschlichen Anatomie und Funktion der Übungen, gelegt. Die anvisierten Zielgruppen neben den Senior:innen sind Jugendliche und Erwachsene. Mit dieser Erweiterung des Nutzerkreises konnte der Wirkungsradius der Tanz – Tutorials erheblich ausgeweitet werden. Damit das Team die Produktionen reflektieren kann, haben Nutzer:innen die Möglichkeit, unter folgendem LINK https://bit.ly/tanzenathome, an einer Befragung teilzunehmen. Die Ergebnisse werden wissenschaftlich ausgewertet, verwertet und anschließend publiziert. 

Wir bedanken uns für das Mitmachen, und wünschen allen viel Freude beim Tanzen@home!

Improvisation bei den Dreharbeiten

Die Tutorials findet man auf YouTube auch unter: 

https://youtu.be/8lTttgsw6f4 Die Hände begreifen

https://youtu.be/pNfyvaf4rJw Roll up Roll down

https://youtu.be/hWVqEoN2NGQ Fußspuren Teil 2

https://youtu.be/eGw3M_U9O5I Patchen Strecken Drehen

https://youtu.be/wLtQlWJQBIo Der mobile Schultergürtel

https://youtu.be/U9PFLMxTXDg Fußspuren Teil 1

https://youtu.be/w3Rb3_pdjVo Den Körper und Geist ins Gleichgewicht bringen

https://youtu.be/jxmc9zza7Yg Von der Isolation zur Welle

https://youtu.be/9uIwibsxBAY Schüttel Führen Stoppen

https://www.youtube.com/watch?v=oi6unZJ_M_M Das Bodenelement Stern

Förderer:innen und Kooperationspartner:innen

Kategorien: Vereinsleben